Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Themenwanderungen

17. August | 11:00 - 17:00

In den europäischen Seelenraum hinein spüren – Verbundenheit in Vielfalt erfahren

Wir laden ein an besonderen Orten der Eifel gemeinsam zu wandern. Wir möchten hineinspüren in das was die Natur, die Kultur und die Geschichte, was uns als Teil von Europa ausmacht. Wir wollen das Vielfältige sichtbar, fühlbar und verständlich machen, Bewusstsein entwickeln für die Einheit in der Vielfalt.

Europa hat viel erreicht, aber wir spüren, dass wir jetzt an einem Wendepunkt angelangt und aufgerufen sind, auf neue Weise für die Grundideen und Werte eines geeinten Europas einzustehen und als Teil der „Einen Welt“ ein offenes und solidarisches Europa mit einer beseelten Kultur zu entwickeln.

Unser Projekt ist inspiriert durch die Initiative co-creating-europe.eu.

Bei jeder Wanderung wird es Fragestellungen geben zur Erforschung des Themenschwerpunktes, Stille-Momente zur Besinnung sowie Austausch in Zweiergruppen und in der gesamten Gruppe um den Bezug zum europäischen Seelenraum herzustellen.

Anmeldung    christel.utters@yahoo.de     Tel. 06595 / 1737    oder mrosefritz@icloud.com

Wanderung bei Echternach, diesseits und jenseits der Sauer

Verbindungsfluss zwischen Deutschland und Luxemburg, Aufstieg zur Einsiedlerklause auf dem Ernzerberg, Austausch zum Thema grüne Grenzen, offene Grenzen, persönliche Grenzen, gemeinsame Grenzen, Grenzen als Schutz oder als Käfig, so viel wie nötig – so wenig wie möglich, grenzüberwindende Brücken

8 km, am Anfang starke Steigung zum Ernzerberg hoch, Picknick und eventuell Unterlage mitbringen um sich auch bei feuchtem Wetter hinsetzen zu können.

  • Treffpunkt um 11.00 Uhr auf dem Parkplatz am Grenzübergang Echternach-Echternacherbrück, Vorstellungs- und Einstimmungsrunde.
  • Aufstieg auf den Ernzerberg, durch den Wald über viele Stufen,
  • Pause in der in Fels gehauenen Einsiedlerklause mit wunderbarem Ausblick über das Sauertal, über Echternach mit seiner Abtei, bis zu der alten Steinbrücke, die schon viele Jahrhunderte lang den Menschen die Möglichkeit gegeben hat die Grenze zwischen den zwei Ländern zu überwinden.
  • Rückweg über Folkenbach, über die Fußgängerbrücke zurück nach Luxemburg und an der Sauer entlang zum Parkplatz, voraussichtlich gegen 16.00 Uhr.

Weitere Wanderung

  1. Oktober, Wanderung im Umkreis der Hinzert Gedenkstädte-SS-Sonderlager im Hunsrück, wo viele Luxemburger Widerstandskämpfer gefangen gehalten wurde. Es besteht die Möglichkeit vor Ort zu meditieren und sich mit dem Thema Heilung im kollektiven Unbewussten Europas zu beschäftigen.

Details

Datum:
17. August
Zeit:
11:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Wirkstatt-Team

Veranstaltungsort

Echternach, Parkplatz an der Grenzbrücke